Stimme – Seufzen, tönen, jubilieren

In der körperorientierten Stimmbildung „Atem-Tonus-Ton“ können Sie Ihre Stimme über die Atembewegung, die Muskulatur und über Töne im Körper erfahren. Er wird zur tragenden Stütze für Ihre Stimme. Dies nimmt Druck weg vom Kehlkopf, den Stimmbändern, dem Hals und dem Nacken. Mit individuellen Schritten begleite und fördere ich Sie in Ihrem Anliegen.

Stimmtherapie hilft:

  • Wenn Ihnen die Stimme versagt
  • Wenn die Stimme den Alltagsanforderungen nicht genügt
  • Wenn Sie einen Weg suchen sich zu erfahren und auszudrücken
  • Bei Heiserkeit und Erkrankungen mit der Stimme
  • Für einen authentischen Ausdruck in Stimme, Körper und Bewegung

Die Einzelbehandlung kostet Fr. 120.- /Std. Stimmtherapie wird über die Komplementärversicherung abgerechnet. Genaue Angaben erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse. Unter Kurse finden Sie Angebote zu Gruppenstunden, Workshops und Vorträgen.

 

 

 

Mehr wissen

Atem: Der Atem bildet mit Atembewegung, Rhythmus und Dynamik die Grundlage für eine lebendige, authentische Stimme. Über leichtes Dehnen, sanften Druck, sachte Bewegungen und Tönen können Sie in der Atembehandlung die ausgleichende und tragende Kraft des Atems erfahren.

Tonus: Durch einen ausgeglichenen Tonus lösen sich bei Ihnen Verspannungen. Mit einer elastischen Muskulatur spüren Sie wie Ihre Stimme entlastet, kräftiger und stabilisiert wird. Tonlage, Tonkraft und Klangfülle werden vom Atem und der Muskulatur getragen.

Ton: Mit dem Atem und dem Tonus haben Sie eine Körperpräsenz aufgebaut. Das lässt Sie Töne im Körper als Resonanzschwingung spüren. Sie erfahren die emotionale Lebendigkeit der Stimme als Quelle für wachsendes Selbstvertrauen in Sprache und Gesang.

Die Methode wurde von Maria Höller-Zangenfeind entwickelt:”Ermutigen möchte ich alle, die davon ausgehen, keine schöne, wirkungsvolle Stimme zu haben. Mit ihnen fühle ich mich verwandt, denn so begann ich zu suchen und entwickelte die Lehrweise. Professionelle SängerInnen werden die Bedeutung der Innenwelt als Quelle ihrer authentischen Schaffenskraft entdecken können. Das gilt auch für Musiker, die ihr Instrument als Erweiterung ihres Körpers zu begreifen und zu spielen vermögen“.

 

 

Blas-, Streich- und Schlaginstrumente

Ersehnen Sie sich Leichtigkeit und tragende Kraft beim Musizieren? Leiden Sie unter Verspannungen oder Schmerzen vom und beim Üben? Fehlt Ihnen die Atemkraft für Stärke, Länge und Feinheiten beim Spielen Ihres Blasintrumentes? Ich unterstützte Sie mit einfachen Übungen, die auch direkt beim Üben eingesetzt werden können.

Erfahrungsbericht der Cellistin und Dirigentin Andrea Stahlberger

Atem Tonus Ton gibt mir durch seine Methode der Widerstandskraft die Möglichkeit meine Atem-Bewegung konkret mit meinem Körper zu verbinden. Und umgekehrt kann ich durch achtsam geführte Körper-Bewegung den Atem wieder in seinen natürlichen Strom bringen. Es entsteht einerseits Vertrauen in meinen Körper und in den Boden, der meinen Körper trägt und andererseits in den Atem als intimster Ausdruck meiner Seele. Durch die Mobilisierung meiner Innenbewegung entsteht ein Gleichgewicht zwischen Körper und Seele, das Kraft und Leichtigkeit zugleich vermittelt. Dieses immer neu zu erwerbende Gleichgewicht ist für mich als Musikerin entscheidend, um in den musikalischen Strom einzutauchen.