Mein Weg

 

Porträt von Atemtherapeutin Ruth Rösch

Seit 2015 Ergänzungsausbildung “Atem-Tonus-Ton”

Seit 2014 KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom

Seit 2004 umfangreiche Supervision in Gestalttherapie nach Fritz Perls und
dem Erfahrbaren Atem nach Ilse Middendorf

Seit 2004 Diplomierung zur Atemtherapeutin/ -pädagogin sbam, eigene Praxis und kontinuierliche Weiterbildung.

Seit 1990 intensive Selbsterfahrung in der Atemtherapie/ -pädagogik.

Umfangreiche Weiterbildung zu geistiger Behinderung und psychsichen Auffälligkeiten.

Langjährige Tätigkeit auf einem Bauernhof mit Menschen mit geistigen, körperlichen und/ oder psychischen Beeinträchtigungen.

Ich habe mich auf vielen Wegen entwickelt – manchmal war der Weg breit, manchmal schmal, steil oder abschüssig – manchmal hat mich ein Umweg neues entdecken lassen –  ich habe an Abzweigungen Entscheidungen getroffen –  musste  umkehren, den Weg neu suchen – ich habe wunderbare Aussichten genossen und in tiefe Schluchten gesehen – die Atemtherapie hat mich gut ausgerüstet – deshalb gehe ich diesen Weg weiter, Atemzug für Atemzug!