Ein Weg

wegSich Zeit nehmen, sitzend, stehend oder liegend, im Tram, bei der Arbeit, abends im Bett, die Hände auf den Körper legen, den Atem kommen und gehen lassen und warten bis er von selber wieder kommt.

Zur Kenntnis nehmen, wie es jetzt ist und zu einem späteren Zeitpunkt wieder lauschen.

Mit dem Atem in Kontakt kommen. Seine Lebendigkeit und Veränderbarkeit spüren.

< zurück | weiter >